Schlagwort-Archive: Kaguyahime no Monogatari

Takahata Isao über „Kaguyahime“ und Verantwortung in Japan

10818681_10203107168226389_508738281_nEin persönlicher kleiner Traum ging in Erfüllung: Ich konnte einem Vortrag von meinem Lieblings-Anime-Regisseur Takahata Isao (u.a. „Die letzten Glühwürmchen“, „Pompoko“) beiwohnen. Takahata kam nach Kanazawa, um vor Studenten über sein bewegtes Leben und seine politischen Ansichten zu sprechen. Was für mich so erwartungsvoll begann, endete in einem kleinen Kulturschock. Takahata Isao über „Kaguyahime“ und Verantwortung in Japan weiterlesen

Kaguyahime läuft im Kino an!

kaguyahimeDer neue Ghibli-Film Kaguyahime no Monogatari (deutsch: „Die Legende der Prinzessin Kaguya“, Regie Takahata Isao) startet nächste Woche Donnerstag, 20. November, in den deutschen Kinos. Informationen und Trailer gibt es auf der Seite filmstarts.de. In Düsseldorf läuft der Film im Bambi-Kino täglich um 16.15 Uhr, sonntags um 16.15 Uhr sogar im Original mit Untertitel!

Reaktionen auf den Film in Japan hatten wir letztes Jahr in einem Kaguyahime-Storify zusammengestellt und auch schon ein wenig darüber diskutiert. Vielleicht kommen ja noch weitere Beiträge, jetzt wo man den Film endlich auch hierzulande sehen kann!

Kaguyahime – Reaktionen auf den neuen Ghibli-Film in Japan

kaguya
Flickr cc, Nori Norisa
Japan ist im Kaguyahime-Fieber: Der neue Ghibli-Film かぐや姫の物語 „Kaguyahime no Monogatari“ von Takahata Isao begeistert und bewegt. Einen kleinen Einblick in die Social-Media-Aktivitäten zu dem Thema gibt es hier.  Kaguyahime – Reaktionen auf den neuen Ghibli-Film in Japan weiterlesen

Kaguyahime – neuer Ghibli-Film

Am 23. November startet in den japanischen Kinos der neueste Studio-Ghibli-Film: Kaguyahime no Monogatari. Er basiert auf dem Taketori Monogatari, der „Geschichte vom Bambussammler“, die um das Jahr 900 niedergeschrieben wurde. Regie führte Takahata Isao, der für allem für Hotaru no haka („die letzten Glühwürmchen“) bekannt ist. Der Trailer sieht sehr vielversprechend aus! Hier kann man sehen, wie Takahata an dem Film arbeitet.