Kagoshima – Zuhause der letzten Samurai

Von Andre Maas

Saigo Takamori; Flickr, CC maveri4201

Die an der südwestlichen Spitze Kyūshūs angesiedelte Hafenstadt Kagoshima, ist einer der geschichtsträchtigsten Orte Japans. Obwohl in Popularität von Orten wie Kyoto oder Hiroshima überschattet, haben vorallem koreanische, chinesische sowie taiwanesische Touristen sich die Stadt zum Reiseziel gemacht. Mit der Eröffnung des „Marine Port Kagoshima“ 2007, und der Anbindung an das Shinkansen-Netzwerk 2011, versuchte man allerdings auch immer mehr japanische Touristen heranzulocken. So hat sich laut der offiziellen Website der Präfektur, seit 2011 die Besucherzahl Kagoshimas von ungefähr 93.000 zu 171.000 in 2012 beinahe verdoppelt.

Kagoshimas stellt besonders zwei Eigenschaften in den Vordergrund, wenn es darum geht, um Touristen zu werben. Zum einen ist es der Geburtsort von Saigo Takamori, und Okubo Toshimichi, zwei der wichtigsten Figuren in der damaligen Anti-Tokugawa-Bewegung, die letztendlich 1868 die Tokugawa Regierung stürzte, und die Meiji Restauration einläutete. Zum anderen lauert der immer noch aktive Vulkan Mt. Sakurajima direkt gegenüber des Marine Ports über der Stadt.

Mt. Sakurajima wird mit einer Webpräsenz vom Verwaltungsrat als Erlebnis vermarktet. So hat man beispielsweise die Möglichkeit, an einer Trecking Tour mit anschließendem Handauflegen an Sakurajimas Vulkangestein teilzunehmen. Sakurajimas Homepage wirbt dabei mit dem Slogan 皆の桜島 (unser, oder jedermanns Sakurajima), und fokussiert sich dabei nicht nur auf Sakurajima als Erlebnis, sondern auch als Lernerfahrung. Die Startseite der Website ist gespickt mit Bildern von Familien und Kindern, die gemeinsam die Angebote in Anspruch nehmen. Diese sind ebenso vielfältig, wie die Flora und Fauna Sakurajimas selbst. Per Website kann man sich eine vollständig individualisierte Reise zusammenstellen. Egal ob jung oder alt, für jeden kann der Urlaub maßgeschneidert werden; so soll der Slogan 皆の桜島 umgesetzt werden. Der Fakt, dass Mt. Sakurajima einer der aktivsten, und gefährlichsten Vulkane der Welt ist, und somit konstant unter Beobachtung steht, wird allerdings nicht erwähnt. Vielmehr wird das bedrohliche Naturschauspiel als Erfahrung vermarktet, die nicht nur mit den Augen, sondern auch mit dem ganzen Körper gemacht werden kann.

Weniger turbulent wirkt dagegen Kagoshimas zweites Hauptmerkmal. Wie breits erwähnt, ist Kagoshima der Geburtsort zwei der wichtigsten Schlüsselfiguren der Anti-Tokugawa-Bewegung im 19ten Jahrhundert. Vor allem Saigo Takamori, ein als heldenhaft angesehener Mann, der mit den „letzten Samurai“ um die Rechte der Kriegerklasse kämpfte, erfreut sich bis heute großer Bekanntheit. So wurde er nicht nur in zahlreichen Filmen und Serien (beispielsweise dem US-amerikanischen Spielfilm Last Samurai), sondern auch als Statue in Kagoshima und Tokyo verewigt. Gerade in Broschüren, die sich mit Kagoshimas wichtigsten Sightseeing Spots beschäftigen, sieht man die Statue in voller Pracht abgebildet. Auch die Statue seines langjährigen Freundes und Mitstreiters Okubo Toshimichi sieht man, meist nicht wenige Seiten entfernt, in Reiseführern und Fotografien.

Darüber hinaus, führte die Geschichtsträchtigkeit Kagoshimas dazu, dass ein großer Teil des Taiga-Dramas (eine jährliche Verfilmung historischer Geschichten in Serien-Format) namens Atsuhime, in Kagoshima spielt, und gedreht wurde. Das Promotionsposter der TV-Serie zeigt die Hauptcharakterin Tenshōin (oder auch Atsuko) im klassischen Kimono, auf dessen Grundlage eine verniedlichte, werbetaugliche Version geschaffen wurde. Atsuko grüßt den Kagoshima-Reisenden mit dem Slogan 鹿児島はアツアツなの (Kagoshima ist heiß! – Wortspiel auf das japanische Wort für heiß „atsui“ und der Name Atsuko). Sie wird also als das Gesicht Kagoshimas dargestellt, und begleitet den Touristen regelrecht bei seiner Reise, denn sie ist nicht nur in Tourismus Pamphlets, sondern beispielsweise auch auf omamori (Glücksbringer aus Tempeln) zu sehen. Natürlich darf Atsuko auch nicht auf Souvenirs fehlen, und existiert unter anderem auch in Keksform. Atsuko wird besonders für Poster benutzt, die für Kagoshimas Hinamatsuri werben. Dies ist das japanische Mädchenfest, bei dem Puppen im Kimono auf kleinen Podesten zur Schau gestellt werden. Hier ist Atsuko in ihrem Gewand natürlich die perfekte Werbefigur, und wirbt für die traditionellen Speisen mit dem Slogan 篤姫のひなまつり (Atsukos Hinamatsuri).

Auch Saigo Takamori kam um die Vermarktung nicht herum. Obwohl nicht so populär wie Atsuko, wurde er ebenfalls verniedlicht. Oftmals mit seinem shiba inu zusammen (sogar einige Statuen zeigen Saigo mit seinem kleinen, japanischen Hund), wurde er zu einem kauzigen, freundlichen Charakter gemacht. Von der Erhabenheit seiner großen, imposanten Statue in der Burg Tsurumaru ist bei der neuen Interpretation nicht viel übrig geblieben. Der Saigo Takamori, der zu Marketing-Zwecken genutzt wird, blickt dem Betrachter viel vertrauenswürdiger und humorvoller entgegen. Somit kann Saigo nun auch in beispielsweise als Schokolade verkauft oder auf Butterkeks-Packungen gedruckt werden. Darüber hinaus lächelt der neue Saigo, genau wie Atsuko, dem Kagoshima-Reisenden auch auf Bahnhöfen als Pappaufsteller zu. Zusammen mit Atsuko kann er auch beispielsweise auf Bussen gesehen werden. Saigo und Atsuko sind die Gesichter Kagoshimas. Das freundliche, verspielte Design der Charaktere hilft dabei, das Image von Geschichte als trocknen Lernstoff aufzupeppen, und viele verschiedene Altergruppen nach Kagoshima zu locken.

Während Sakurajimas Image mehr einem Mix aus Vergnügungs- und Nationalpark gleicht, versucht man mit Saigo und vor allem Atsuko den Fokus auf die lange Geschichte Kagoshimas zu lenken. Das Design der historischen Figuren musste dafür natürlich angepasst werden, und ist nun zeitlos in Zielgruppe und Relevanz. Auch für jemanden mit wenig Interesse an japanischer Geschichte sind die Charaktere leicht zugänglich. Sie passen perfekt zu dem eher verspielten Image von Sakurajima, und somit kann eine breite Zielgruppe auf nationaler und internationaler Ebene erreicht werden.

Quellen

https://www.pref.kagoshima.jp/af09/foreign/english/profile/gaiyou/sightview_main.html

https://www.britannica.com/biography/Okubo-Toshimichi

http://www.sakurajima.gr.jp/

https://www.volcanodiscovery.com/de/sakurajima.html

https://www.artelino.com/artikel/saigo-takamori.asp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.