Populärkultur „am eigenen Leib“- Cosplay Teil 2: Die Convention

Wie ihr bereits in Teil 1  unseres kleinen Cosplayberichtes erfahren konntet,  wollen wir euch einen kleinen Einblick in den Alltag eines Cosplayers, die Entstehung eines Cosplays und einem Besuch auf einer Convention bieten.

In diesem Teil des Berichtes nehmen wir euch nun mit auf die „Yukon– Freaky Pumpkin Edition 2013“ . Und weil es immer etwas trocken ist, über eine Veranstaltung zu lesen, auf der man nicht selbst war, haben wir uns eine Kamera geschnappt und es für euch gefilmt.

Zuerst erzählen wir euch etwas über die Yukon- Animanga Convention.

Diese Convention wird von der Yukon Jugendinitiative e.V. veranstaltet und fördert die japanische Populärkultur in Deutschland. Sie findet seit 2012 regelmäßig im Frühjahr und im Herbst in Solingen statt und bietet verschiedene Möglichkeiten, sich Japan und seiner Populärkultur ein wenig näher zu fühlen.

Zu den regelmäßigen Angeboten zählen unter anderem

– Workshops (u.a. zum Thema Cosplay, Synchronisation und Model-Kits),                                     – ein Bring-and-Buy (eine Art Trödelmarkt, auf dem  man seine Sachen verkaufen lassen           kann),                                                                                                                                                                          – das Event-Café „Tales of Harmony“ mit freundlichen  Maid und Host- Bedienungen,              – einen Games-Room, in dem man auf verschiedenen Videospielturnieren die Chance hat,      tolle Preise zu gewinnen,  die Möglichkeit sich professionell ablichten  zu lassen                      –  und viele Verkaufs- und Informationsstände rund um japanische Populärkultur.

Zum Bühnenprogramm der „Yukon- Freaky Pumpkin Edition“ zählte unter anderem

– das neue Stück „Noch viel mehr“, der Showgruppe D.A.N.G.O ,                                                         – ein Cosplay-Wettbewerb,                                                                                                                                   – Yoko Schlütermann, die über die aktuelle Lage in Fukushima berichtete                                     – und einige Youtuber, die die Besucher mit ihren Musikstücken beglückten.

Ein Ticket kostet an der Tageskasse ca. 10 € pro Tag und war auch im Vorfeld im Internet oder im RUNE-Shop in Solingen erhältlich.

So, jetzt ist aber genug der Vorrede, das Ganze könnt ihr euch nun im Video ansehen.

Wir wünschen euch viel Spaß damit.

Na? Seid ihr neugierig geworden?

Dann besucht doch auch mal eine Anime- und Manga-Convention.

Hier mal ein paar Daten:

Leipziger Buchmesse 13.03.-16.03.2014                                                                                                           Hanami 03.05.-04.05.2014                                                                                                                                      Japan – Tag 17.05.2014                                                                                                                                         DoKoMi 07.06.-08.06.2014                                                                                                                                     ConTopia 05.07.-06.07.2014                                                                                                                                   AnimagiC 01.08.-03.08.2014                                                                                                                                   Connichi 12.09.-14.09.2014                                                                                                                                   Frankfurter Buchmesse 08.10.-12.10.2014

Und somit endet unsere gemeinsame Reise  in die Welt der Schlaflosigkeit,  Nervenzusammenbrüche und viel zu vieler bunter Menschen auf einem Fleck.

Wir hoffen es hat euch gefallen und freuen uns schon auf eure Reaktionen.                      Angela Schuricht und Christina Lucas

3 Gedanken zu „Populärkultur „am eigenen Leib“- Cosplay Teil 2: Die Convention

  1. Ein cooles Video, gerade für Leute, die noch nie auf einer Convention waren und damit regelrecht von der bunten Vielfalt erschlagen werden 😉
    Wobei die Antworten einiger Cosplayer doch auffällig ähnlich ausfielen und sich auch mit dem decken, was man sonst aus dem eigenen Umfeld hört – das Anime/Manga-Interesse ist groß und damit verbunden vielleicht noch Begeisterung für die Sprache und da hört es eigentlich schon auf. Das ist meiner Meinung nach nicht zu verurteilen, aber auf jeden Fall auffällig, oder? Gerade Manga und Anime werden so zu „Botschaftern“ Japans… Wie man es kennt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.