Archiv der Kategorie: Musik / J-Pop

Videospielmusik – Mittel zur Unterstützung des Spielempfindens

mario
Videospiel-Konzert; Flickr cc, Jeremy G.

Der Begriff Videospielmusik umfasst alle musikalischen Werke, die in einem Videospiel auftauchen. Hierbei kann es sich entweder um Musikstücke handeln, die eigens für das jeweilige Spiel komponiert wurden, oder um lizenzierte Musik.
Der musikalische Rahmen von Videospielmusik erstreckt sich über alle möglichen Genres und es werden jährlich weltweit Videospielmusik-Konzerte gegeben. Videospielmusik – Mittel zur Unterstützung des Spielempfindens weiterlesen

Naruto Shippuden Opening 16 – Cover von Pellek

Fredrik Pellek Åsly, ein norwegischer Singer-Songwriter, bekannt für seinen Stimmumfang von 4 Oktaven, covert verschiedenste Songs im Metal-Stil, darunter auch auch Musikthemen berühmter Serien – vom Batman-Hauptthema (für diejenigen, die sich überzeugen wollen, wie hoch er singen kann) bis hin zu Anime-Openings, wie hier zum Beispiel ein Naruto Shippuden Opening. Wie findet ihr sein gesungenes Japanisch..?

Miyavi – ein J-Rock-Star auf dem Weg zum weltweiten Durchbruch?

Flickr cc Eva Rinaldi - Angelina Jolie, Miyavi, Unbroken Photo Call Sydney
Flickr cc Eva Rinaldi – Angelina Jolie, Miyavi, Unbroken Photo Call Sydney

In der Visual Kei-Szene zählt Miyavi schon lange als einer der ganz großen Stars. Jetzt erlangte er durch seine Rolle in „Unbroken“ von Angelina Jolie weltweites Aufsehen. Eine kleine Zusammenfassung seines Werdegangs findet ihr hier. Miyavi – ein J-Rock-Star auf dem Weg zum weltweiten Durchbruch? weiterlesen

Vom „leeren Orchester“ und seiner weltweiten Erfolgsgeschichte – Eine Dokumentation

Flickr cc,  Jorge Martínez
Flickr cc, Jorge Martínez

Beinahe jeder hat schon einmal davon gehört oder gelesen, hierzulande aber haben nur einige wenige es am eigenen Leib erfahren: Karaoke, jenes weltweit bekannte Phänomen aus dem Japan der 70er Jahre. Doch wagt man sich tiefer in das Thema hinein, so trifft man auf Wörter wie „Videoke“ oder „Anti-Karaoke“ und wenn man noch tiefer zu graben beginnt, entdeckt man sogar den ein oder anderen dunklen Fleck in der Geschichte des Karaoke.

Wer wissen möchte, was es mit der „Traummaschine Karaoke“ auf sich hat und warum der Song „My Way“ von Frank Sinatra in philippinischen Bars nicht gern gehört wird, findet hier eine Antwort:

„Karaoke“ – Singen bis das Mikro glüht

Ladies & Gentlemen: The Bawdies!

Flickr cc,  twelvemajorchords
Flickr cc, twelvemajorchords – Frontmann Roy bei einem Auftritt in Sydney (2008)

The Bawdies? Wer? „Klingt irgendwie nach den Beatles, sieht auch ein bisschen aus wie die Beatles, sind aber irgendwie doch nicht die Beatles“ mag den einen oder anderen beim Anblick der vierköpfigen Japanischen Rock Band aus Tokyo durch den Kopf schießen. Wer würde bei Namen wie „Roy“, „Taxman“, „Jim“ oder „Marcy“ auch schon an Japaner denken? Wohl kaum einer. Und genau dieser Aspekt des Unerwartbaren macht die Bawdies zu etwas besonderen. Was  genau hinter diesen 4 Herren im Einheitslook steckt, und in welcher Hinsicht sie sich von anderen Bands Japans abheben wird der nun folgende Artikel genauer beleuchten. Ladies & Gentlemen: The Bawdies! weiterlesen

Visual Kei als Forschungsthema

Cover
Cover

Wenn man sich die Frage eines Forschungsthemas stellt, so stellt man sich auch immer der Frage der Realisierbarkeit und der Methode wie man dieses Thema herangeht. Besonders bei Themen wie der Populärkultur, die sich, wie wir bereits in einigen Seminaren gelernt haben, unter anderem auch durch den Austausch untereinander beziehen und verbreiten. Ein Beispiel dafür ist auch die Subkultur des „Visual Kei“.

Das zu diesem Thema in 2014 erschienene Buch „Visual Kei – Körper und Geschlecht in einer translokalen Subkultur“ von Nadine Heymann möchte ich hier nun näher vorstellen.

Visual Kei als Forschungsthema weiterlesen

Babymetal – Ist das noch Metal?

babymetal
Flickr cc, RW Sinclair

Ist es noch Metal, wenn drei “Teenage Student Manga Girls“ in niedlichen Kostümen auf der Bühne rumhüpfen und dabei ins Mikro trällern, dass sie Schokolade wollen? Über die japanische Band Babymetal ist vor allem im Internet seit geraumer Zeit eine spannende Metal-Grundsatzdiskussion entbrannt.

2010 vom japanischen Musikproduzenten Kobametal ausgedacht und konzeptioniert, entwickelte sich die Formation um Leadsängerin Suzuka Nakamoto, oder auch einfach Su-metal genannt, schnell zu einem Erfolg in Japan und auf Videoportalen im Internet. Aber vor allem dieses Jahr startete sie mit ihrem ersten Album „Babymetal“ und Konzerten in Europa und Nordamerika durch. Babymetal – Ist das noch Metal? weiterlesen

Japanische Literatur geprägt von westlicher Musik – „Naokos Lächeln“

Flickr cc, Garry Ing
Flickr cc, Garry Ing

Wer einmal in einem Roman von Murakami Haruki (村上 春樹) gelesen hat, dem wird es wohlmöglich nicht entgangen sein, dass dieser zeitgenössische Autor eine Affinität zur Musik hegt. In einem Interview bezeichnet er Musik neben Katzen und Büchern als eines der drei Dinge, welche ihm in der Vergangenheit mehrere Male durch die Einsamkeit geholfen haben. Auch in seinen Erzählungen spielt Musik regelmäßig eine wichtige Rolle und stellt ein immer wiederkehrendes Motiv dar.

Japanische Literatur geprägt von westlicher Musik – „Naokos Lächeln“ weiterlesen

Coversongs ~ Von Japan in die Welt und wieder zurück

Flickr cc,  grooble
Flickr cc, grooble – The Bawdies bei einem Auftritt 2007 in Tôkyô

„Asiaten covern und kopieren doch alles!“ so oder so ähnlich hört man es immer wieder wenn es um die Beurteilung von Musik aus dem Ostasiatischen Bereich, insbesondere Japan, Korea, Taiwan oder Hong Kong geht. Ob Asiaten die im Business-Anzug in zweitklassigen Karaokebars mit quäkiger Stimme verzweifelt versuchen Westliche Klassiker nachzusingen, Instrumentalisten die mit übernatürlichen Kräften ausgerüstet und ohne jegliche Anzeichen von Anstrengung ganze Soundtracks alleine nachspielen, oder aber Interpreten die in der jeweiligen Landessprache versuchen bekannte Hits für den eigenen Markt zu finden; all diese Bildnisse tragen zur Bildung eines allumfassenden Ostasiatischen Musikklischees bei.

Wer sich schon einmal genauer mit den Musikszenen der oben genannten Länder auseinandergesetzt hat, wird sicherlich festgestellt haben, dass manche Bestandteile des Klischees einen gewissen Grad Wahrheit in sich tragen, andere wiederum lediglich einen Versuch darstellen die Welt in Kategorien einzuteilen. Das viele bekannte Stars aus der Westlichen Welt auch oft zu Beginn ihrer Karrieren gecovert haben, wird dabei oft übersehen.
Coversongs ~ Von Japan in die Welt und wieder zurück weiterlesen

Japan Sells? Der Einfluss Japans auf die westliche Musikwelt

Flickr cc, buythecow
Flickr cc, buythecow

Wir alle beschäftigen uns hier mit Populärkultur, im besten Fall mit japanischer Populärkultur. Dass dies nicht unbedingt mit der japanischen Popkultur in Japan selbst übereinstimmen muss, wurde bereits im Seminar erwähnt (siehe auch in diesem vorherigen Beitrag). Es geht eben auch um diese Phänomene, die zwar in Japan ihren Ursprung haben, außerhalb jedoch größeren Anklang fanden und den Übergang von japanischer zur globaler Popkultur geschafft haben.

Im Seminar wurde ebenso angesprochen, dass mit dem allgemeinem Begriff „Populärkultur“ mittlerweile vieles mit der vermeintlich japanischen Popkultur verbunden wird. War früher Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ein internationales Vorbild und Vorreiter, scheint es mittlerweile einen Wandel gegeben zu haben. Japan ist mit der Zeit bunter, schriller und auffallender geworden: Cool Japan.

Japan Sells? Der Einfluss Japans auf die westliche Musikwelt weiterlesen

Hatsune Miku [初音 ミク] – Virtuelle Pop-Ikone !

hatsune miku
Hatsune-Miku-FIgur, Flickr cc, Nao Kitano

Hatsune Miku bedeutet „The first sound from the future“ und genau das ist sie auch !

Die virtuelle Sängerin ist nicht nur Mittelpunkt eines breit gefächerten Fandoms und weit über die grenzen Japans hinaus bekannt sondern man kann sie auch noch ganz bequem von Zuhause aus am Computer selbst gemachte Lieder singen lassen! Sie ist das Maskottchen der gleichnamigen Synthesizer-Software die eine künstliche Gesangsstimme erzeugen kann. So kann man sie nach Lust und Laune am PC alles singen lassen was man eintippt. Ihre Software baut auf dem Software-Synthesizer Vocaloid2 auf, die von dem japanischen Medienunternehmen Crypton (クリプトン・フューチャー・メディア株式会社 ) in Auftrag gegeben wurde. Auf der Seite von Crypton kann man einen genauen Steckbrief zu ihr finden: Hatsune Miku- Steckbrief  Hatsune Miku [初音 ミク] – Virtuelle Pop-Ikone ! weiterlesen

Kyary Pamyu Pamyu on Tour

kyary
Flickr cc, Dennis Amith

Viele die die Wörter „Idol“ und „Kawaii“ in einem Satz hören verbinden damit  Kyary Pamyu Pamyu. Mit Ihrem Song PONPONPON wurde man vorallem auf sie aufmerksam. Das Musikvideo zu dem Song vermischt oft süßes mit bizarrem.

Erstmals kann man sie nun auch in Deutschland Live erleben. Ihr Konzert wird am 27.04.2014 in Köln stattfinden.

Hier geht es zur Facebookseite für nähere Infos

Fanpage von Kyary Pamyu Pamyu auf Facebook

Hip-Hop in Japan

Beef or Chicken tell me what you want… 

So heißt es in dem Refrain eines Songs der japanischen Hip-Hop Gruppe Teriyaki Boyz. Sie sind  international bekannt und haben bereits mit zahlreichen verschiedenen Größen des Musikgeschäfts zusammengearbeitet. Darunter zum Beispiel Kanye West, Chris Brown, Pharrell Williams, Daft Punk sowie der amerikanische Hip-Hop Mogul Jay-Z.

wikimedia.org/wikipedia/commons
Wikimedia cc, Sry85

Hip-Hop in Japan weiterlesen

Journal-Ausgabe zum Thema K-Pop

Das Online-Journal „Cross Currents“ behandelt in seiner neuen Ausgabe das Thema K-Pop und bietet dabei gute Grundlagen für Hausarbeiten zum Thema. So gibt es einen Beitrag zur Globalisierung des K-Pop, eine Untersuchung des K-Pop-Fandoms in Österreich und einen Beitrag über aktuelle Entwicklungen in Korea selbst.